Autismus Selbsthilfe

Selbsthilfe­­gruppen

Für Erwachsene mit Autismus in Köln

Wir sind eine Gruppe von Erwachsenen, überwiegend mit Asperger-Syndrom, von denen zwischen 10 und 20 regelmäßig zu unseren Treffen kommen.

Unser Anliegen ist vor allem der Kontakt zu Mitbetroffenen. Im Rahmen der Selbsthilfegruppe sind wir eben nicht mehr „anders als die anderen“, sondern befinden uns in einer “Gemeinschaft der Gleichartigen“.

Hier sprechen wir über die unterschiedlichsten Probleme, die uns im Alltag begegnen, wie z.B. Beruf, Wohnformen etc. und wie diese bewältigt werden können, bereiten aber auch interessante Aspekte des Autismus gemeinsam auf. Die Gruppe bietet uns die Möglichkeit, uns selbst und auch den Autismus besser kennen zu lernen und zu akzeptieren.

Frau Deschamps moderiert die Gruppe gemeinsam mit zwei anderen Gruppenmitgliedern, unterstützt bei Diskussionen und steht als erste Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Wir freuen uns immer über neue Gesichter!

Freizeitgruppe für erwachsene Asperger-Autisten und Nicht-Autisten in Köln

In enger Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Fleck vom Lehrstuhl für Neurowissenschaften und Rehabilitation der Universität zu Köln wurde im Februar 2012 eine Freizeitgruppe für Erwachsene mit der Diagnose Asperger-Autismus gegründet.

Die Treffen finden monatlich statt. Dabei wird auch der jeweils nächste Termin bekannt gegeben und auf der Homepage veröffentlicht. Das Monatsprogramm wird mit den Wünschen, Möglichkeiten und Interessen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgestimmt und gestaltet.

Kontakt:

Wir freuen uns auf jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin und sind jederzeit offen für neue Gesichter.

Für Partner/innen von Menschen mit Autismus in Köln

Der Gesprächskreis bildet sich aus Menschen, deren Partner/in von Autismus betroffen ist.

Ziel ist der lösungsorientierte Erfahrungsaustausch zur Bewältigung alltäglicher Probleme oder einfach mal ein offenes Ohr für etwas außergewöhnliche Beziehungsprobleme zu finden. Es werden keine festen Themen vorgegeben. Diese ergeben sich aus den aktuellen Bedürfnissen der TeilnehmerInnen.

Dies können zum Beispiel sein:

  • Verhaltensweisen, Kommunikation, Diagnostik, Therapeutische Angebote, Arbeitssuche und Erwerbstätigkeit, Kindererziehung, Behindertenausweis, Belastbarkeit, Tagesstruktur

Der Gesprächskreis versteht sich als reine Selbsthilfe-Gruppe und kann keine therapeutische Behandlung ersetzen.

Asperger Elterngesprächskreis in Köln

Der Asperger-Elterngesprächskreis bildet sich aus betroffenen Eltern behinderter Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen jeden Alters, mit der Zielsetzung, gemeinsam nach Lösungen zur Bewältigung der alltäglichen Probleme zu suchen.

Themen werden nicht vorgegeben, sondern ergeben sich aus den jeweils aktuell anstehenden Fragen. Zum Beispiel: Verhaltensweisen, Tagesstruktur, fachärztliche Dienste, Schulangebote, Begleitung, Behinderten-Ausweis, Integrationsdienste, Gesetzliche Betreuung, Grundsicherung, Wohnen, Vererben u.a.

Der Gesprächskreis versteht sich als reine Selbsthilfe-Gruppe und kann die therapeutischen Hilfen des AutismusTherapieZentrums nicht ersetzen.

  • Termin: jeder 2. Mittwoch im Monat von 19.30 Uhr bis 21:30 Uhr
  • Ort: ATZ Köln-Mülheim, Wiener Platz 4 / Eingang Jan-Wellem-Str., 51065 Köln
  • Kontakt: autismus Köln/Bonn, Tel: 0221 / 80 19 39-0

Vormittagstreff für Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung in Köln

In jedem Lebensabschnitt mit einem autistisch behinderten Kind gibt es aus Sicht der Eltern vielfältige Fragen und oft auch einen erheblichen Mangel an Informationen.

Die Behinderung des Kindes ist aus Sicht der Eltern so einmalig, dass ein entlastender Dialog mit Gesprächspartnern aus ähnlichen Lebenssituationen unerlässlich ist. Hierfür bietet das regelmäßig stattfindende Elterntreffen ein geeignetes Selbsthilfe-Setting.

  • Termin: jeder 2. Donnerstag im Monat, 9.30 Uhr – 11.30 Uhr
    (außer in den Schulferien und an Feiertagen)

    • 08. März
    • 12. April
    • 14. Juni
    • 12. Juli
    • 13. September
    • 11. Oktober
    • 08. November
    • 13. Dezember 

Stammtisch für Väter von autistischen Kindern in Refrath

Zum regelmäßigen Austausch in lockerer Runde treffen sich Väter von autistischen Kindern.

Aufgrund der vielfach vorhandenen Rollenverteilung bleibt die Aufgabe, Beratungs- und Therapiesitzungen wahrzunehmen, oft bei den Müttern. Aber auch Väter machen Erfahrungen bezüglich Förderung, Reaktion im Verwandten- und Bekanntenkreis, Schule, usw.

Dieses spezielle Angebot von Vätern für Väter soll deren Situation gerecht werden und einen unterstützenden Austausch untereinander ermöglichen.

Gesprächskreis für Eltern von autistischen Kindern / Jugendlichen in Refrath

Der Stammtisch ist eine gute Möglichkeit, um Erfahrungen auszutauschen, alles, was einem grade auf dem Herzen liegt, zu besprechen oder einfach nur mal mit Menschen zu reden, die den Alltag mit einem autistischen Kind und die damit verbundenen Problematiken verstehen. Dies kann für viele schon eine große Erleichterung sein. Wie alt die Kinder sind, spielt dabei keine Rolle.

Wir treffen uns jeden 2ten Mittwoch im Monat um 20 Uhr. Die Treffen finden vor allem im ATZ Refrath statt. In den Sommermonaten verlagern wir die Treffen aber auch gerne mal in einen Biergarten. Von daher wäre es immer gut, sich im Voraus telefonisch oder per E-Mail anzumelden.

Literatur

  • Mueller, D.: Davids Welt. Vom Leben mit Autismus. Betz 2011
  • Seeger, B.: Was ist mit Tom? Kater 2011
  • Schuster, N.: Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing. Weidler 2007
  • Aspies e.V. (Hrsg.): Risse im Universum. Weidler Buchverlag 2010
autismus Deutschland e.V.: Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus
Autismus Landesverband NRW
Der Paritätische Nordrhein-Westfalen