Logo Autismus Köln / Bonn e.V.

Geschichte

Vor der eigentlichen Gründung des Vereins im Jahre 1984 hat es 1981 mit einer Gruppe von Eltern autistischer Kinder, die sich regelmäßig zu einem Gesprächskreis zusammengefunden haben, begonnen. Im Gespräch untereinander und durch die begleitende Betreuung eines Psychologen fand ein reger Erfahrungsaustausch statt. Nach Kontakten zu Erziehern, Sonderschullehrern und zum Schulpsychologischem Dienst der Stadt Köln wuchs der Wunsch nach einem eigenständigen Regionalverband.

Die Gründungsversammlung fand am 22.10. 1984 statt, die Vereinsatzung wurde am 25.11.1984 notariell beglaubigt. Die erste Eintragung im Vereinsregister ist datiert auf den 08.03.1985. Mitte 1985 erteilte das Finanzamt Köln-Altstadt aufgrund der anerkannten Gemeinnützigkeit erstmalig die Befreiung von der Körperschafts-, Gewerbe- und Vermögenssteuer.

1987 gab der Verein erstmals eine Broschüre heraus, in der der Regionalverband seine vielfältigen Tätigkeiten vorstellte. Ebenso kamen dort Eltern, Erzieher und Fachleute zu Wort. Am Ende der Broschüre befand sich eine Checkliste „Frühkindlicher Autismus – 1. Lebensjahr“ und eine Merkmalliste zur Erkennung autistischer Kinder.

Zu den ersten Sitzungen traf man sich in privaten Räumlichkeiten. Bald danach (1987) bekam der Verein von der Stadt Köln größere Räumlichkeiten in der Piccoloministraße (Köln-Holweide) zur Verfügung gestellt, in der im Jahre 1988 die Therapeutische Ambulanz ihre Arbeit aufnahm. Im November 1992 fand der Umzug nach Köln-Riehl in die Boltensternstraße statt. Ab Mitte 2001 war der Regionalverband in der Adam-Stegerwald-Straße in Köln-Deutz ansässig.

Im September 2013 zog das ATZ Köln in neue eigene Räumlichkeiten an der Neusser Straße 786 in Köln-Weidenpesch. Hier ist nun die Hauptstelle des ATZ Köln untergebracht.  In den Räumlichkeiten in Köln-Deutz wurde eine ATZ Köln-Dependance eingerichtet, die Ende April 2016 nach Köln-Mülheim an den Wiener Platz umgezogen ist.

Mitte 2007 gab sich der Verein eine neue Satzung und einen neuen Namen. Aus Hilfe für das autistische Kind, Regionalverband Köln/Bonn e.V. wurde autismus Köln/Bonn e.V., Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autsimus. Mit Inkraftsetzung der neuen Satzung wurde auch die Vereinsstruktur verändert. Es gibt einen hauptamtlichen Vorstand und einen ehrenamtlich tätigen Aufsichtsrat, der sich aus betroffenen Eltern zusammensetzt.

In den vergangenen Jahren hat sich autismus Köln/Bonn e.V. als ein Verband der Elternselbsthilfe im Rahmen seiner vielfältigen Aktivitäten dafür stark gemacht, die Behinderung „Autismus“ in ihren vielfältigen Erscheinungsformen bekannt zu machen.

Der Verein berät Eltern und Fachpersonen, ermöglicht insbesondere im Selbsthilfebereich Erfahrungsaustausch und betreibt Öffentlichkeitsarbeit über die Anliegen von Menschen mit Autismus. Die Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Fachärzten ist obligatorisch.

Wir arbeiten in unseren beiden AutismusTherapieZentren Köln und Bonn dafür, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung durch gezielte therapeutische Maßnahmen Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernen, die ihnen eine bessere Lebensqualität ermöglichen. Ziel ist es, für die Betroffenen bestmögliche Bedingungen zur Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit und ihres Lernpotentials zu schaffen.

Die Autismusforschung hat sich seit Gründung des Vereins im Jahre 1984 von einem Randbereich zu einem Schwerpunktgebiet entwickelt, von dem die Praxis in vielfältiger Weise profitiert. Zu den erfreulichen Auswirkungen der regen Forschungstätigkeit gehört, dass die Öffentlichkeit heute Menschen mit Autismus wesentlich mehr Verständnis entgegenbringt. Resultate von Studien zeigen, dass eine früh einsetzende, das Kind und seine spezifischen Bedürfnisse berücksichtigende Förderung, günstige Entwicklungen in Gang setzen kann, die früher nicht für möglich gehalten wurden.